Gedanken sind wirkende Kräfte

Jeder Mensch hat Gefühle. Der eine kann sie mehr zu lassen, ein anderer vielleicht weniger. Gefühle entstehen als Resultat unserer Gedanken. Fühlst du dich beispielsweise einsam, dann hat das meist mit einer Annahme zu tun, die du in deinem Inneren beschlossen hast. Solche Annahmen lassen sich auflösen und umkehren, so dass deine Gedankenwelt wieder im göttlichen Sinne geordnet ist. Was denkst du über dich selbst? Glaubst du, dass anderen die Talente in die Wiege gelegt wurden und es darum für dich unerreichbar ist? Oder nimmst du vielleicht an, dass man zwar Vieles lernen könne, aber bestimmte Dinge eben nur anderen vorbehalten sind? 

Wie wäre es, wenn du von jetzt an wachstumsorientiert denkst, in der Annahme: "Ich kann mich massiv steigern und die beste Version meiner Selbst werden!" und "Was ich mir als Ziel gesetzt habe, kann ich auch erreichen." Und das frei von jeglicher Bewertung! Hab keine Angst auf dem Weg dahin Fehler zu machen oder abgelehnt zu werden - damit würdest du nur die falschen Samen in deinem Seelengarten gießen! Stell dir lieber die Frage, wie du jetzt noch besser werden und an deinen Herausforderungen wachsen kannst. Bessere Fragen, ergeben bessere Antworten. 

Wie wir uns verhalten, wird übrigens oftmals durch Gedanken aus unserer Kindheit geprägt.
Ein Beispiel: Nehmen wir mal an, da gibt es eine Frau, die sich in ihrem Business als nicht gut genug wahrnimmt. Diese Frau bemerkt, dass sich dieses "nicht genug"-Gefühl auch auf andere Lebensbereiche auswirkt bzw. sich in diesen ebenfalls widerspiegelt. Wenn wir auf Ursachenforschung gehen, werden wir in ihrer Kindheit fündig. Sie hatte ein Bild gemalt und eine erwachsene Person - deren Autorität auf diesem Gebiet sie damals nicht in Frage stellen konnte - bewertete die Zeichnung! Das kleine Kind fühlte sich abgewertet und für "nicht gut genug" befunden. Diese unreflektierten Annahmen stammen aus der Kindheit und haben entsprechend Auswirkungen bis in die Gegenwart, wenn sie nicht bewusst gemacht und gelöst werden. Das Mädchen denkt also von diesem Moment an, dass es nicht gut genug sei. Doch ist diese Annahme korrekt oder gar dienlich? Was sich daraus entwickelte, zeigt sich in dem sabotierenden Programm, welches die nun erwachsene Frau noch heute durch ihren Glauben aufrecht erhält. Sie befand sich dadurch in einer Opferhaltung und gab allen möglichen Leuten, Umständen und Begebenheiten die Schuld an ihrer aktuellen Situation und zog dadurch immer wieder im Außen Bestätigungen an, dass ihre Annahme korrekt sei. Was aber, wenn diese Frau bereit ist ab sofort die Verantwortung für ihr Leben zu 100% zu übernehmen?! Sie entwickelt ein Bewusstsein dafür, dass Gedanken wirkende Kräfte sind ... Was verändert sich dadurch? Sie beginnt auch für ihr eigenes Denken die Verantwortung zu übernehmen. 

Nehmen wir nun an, dass diese Frau sich an den Moment ihrer Kindheit zurückversetzt und reflektiert. Sie macht sich bewusst, dass sie - als führende Kraft in ihrem Leben - damals eine Entscheidung getroffen hat und somit selbst eine Bewertung über ihre Person und ihr Können vollzog. Wenn sie bereit ist diese Situation aufzulösen, das alte Denkmuster zu löschen und neu zu denken, dann ist sie frei von der Last und die freigewordene Energie steht ihr wieder zur vollen Verfügung! Gedanken haben eine Macht, die wir ihnen bewusst oder unbewusst gegeben haben. Der vorwiegende Gedanke in dem jungen Mädchen war es "nicht gut genug" zu sein. So spiegelte sich diese Annahme in ihrem Leben wider, bis sie sich diesen Glaubenssatz bewusst machte und ihre innere Einstellung veränderte. Cool oder? 

Ändere deine Annahmen über das Geschehene und du entdeckst das Geschenk in den vergangenen Situationen:
Wenn jemand in seiner Kindheit etwas als Scheitern deklariert hat, dann gibt meist 2 Wege für diese Person. Resignation oder Verbesserung.
Um bei dem Beispiel der jungen Frau zu bleiben. Sie hätte sich dazu entscheiden können nie wieder ein Bild zu malen, da sie ja - vermeintlich - nicht gut genug war. Doch sie entschied sich für die Optimierung und wollte besser und besser werden. Sie investierte in ihr Wachstum in diesem Bereich.
Heute könnte sie also der Person von Damals (ihrem sogenannten "Arschengel") dankbar sein! Denn sie hat einen Impuls gesetzt und die Talente - den Diamanten - dieser jungen Frau dadurch erst zu Tage gefördert. So kann man es nämlich auch sehen! Es kommt eben auf die innere Einstellung und die Betrachtungsweise an. 

Also, nochmal die Kurzfassung: Das, was du in deinen Gedanken mit Aufmerksamkeit und Energie versorgst, wächst und kommt in die Realität.
Der dominierende Gedanke wird sich über kurz oder lang manifestieren. Ein Gedanke aus deiner Kindheit hat das Potenzial über dein Schicksal zu entscheiden, wenn du ihm die Macht dazu gibst. Ein Satz oder auch nur ein einziges Wort hat - durch deine Entscheidung es als Wahrheit über dich anzunehmen - die Kraft dich innerlich zu erbauen oder dir den Boden unter den Füßen wegzureißen. Entscheide dich für die Gedanken, die dich erbauen und wachsen lassen! 

Es tut gut den eigenen Gedankenschrank ab und zu mal auszumisten: Jeder hat mal alte und abgetragene Gedanken an sich. Aber man kann sie ganz leicht aussortieren! Dazu ist es auch gut, mal einen unabhängigen Außenstehenden bewusst auf die bisherige "Gedankenkleiderwahl" blicken zu lassen. Ein Gedanken-Stil-Berater sozusagen! Jemand, der dir sagt: "Du, dieser Gedanke steht dir nicht. Wie wäre es mit diesem hier? Der kleidet dich viel besser!" Beobachte deine Gedanken. Glaub nicht alles, was du über dich denkst. Die Gedanken, die dir nicht gut tun und dich schwächen, kannst du ab sofort getrost aussortieren. 

Hattest du schonmal einen so genialen Gedanken, dass du innerlich vor Freude tanzen, hüpfen, springen und singen wolltest? Füttere diese Gedanken!
Oder legst du solche Gedanken nach kurzer Betrachtung wieder beiseite, weil du sie als völlig verrückt und nicht realisierbar einstufst? Bitte. Schenk diesen Gedanken, die zu groß und zu weit weg für dich scheinen liebevolle Beachtung. Widme Ihnen deine Zeit, Deine Aufmerksamkeit. So beginnt der Magnet Deines Herzens sie in Deine Realität zu ziehen. Denn solche wundervollen Gedanken, werden dir von Deiner Seele gesendet, die ihr volles Potenzial entfalten will. Stell dir vor, was du von nun an umsetzen wirst, weil du dich traust dem Ruf Deines Herzens zu folgen! Wow! 

Übernimm die Verantwortung für dein Leben. Es ist deins! Es liegt bei dir wie du von hier aus weitergehen willst. Nur du kannst die Veränderung in dir und dadurch auch in deinem Leben bewirken. Hast du bereits eine klare Vorstellung davon, wie dein Leben "in richtig" aussieht? Willst du erfolgreich sein, dann setze dir Ziele und füttere die dazu förderlichen Gedanken! Arbeite deine Ziele aus, definiere sie genau. Bleib am Ball und optimiere dich weiterhin, bis Du deine Ziele verwirklicht hast.
Das ist das Geheimnis eines erfolgreichen Menschen: Er sucht das Geschenk und fokkusiert sich auf das Wachstum. Er entzieht jeglicher Ablenkung die Energie und entscheidet sich für die guten Gedanken. Du kannst deine Denkweise ändern! Nur DU entscheidest, welche Gedanken du künftig denken willst. Wenn dir ein nicht dienlicher Gedanke begegnet, dann sage einfach "Stopp. Lösche das Programm. Ich denke neu!" 

Um deine Gedanken zu verändern, kannst du gern auch an der zertifizierten VAK-Coaching Ausbildung von Damian Richter teilnehmen.
Dort lernst Du, wie du über deine Sinneskanäle, all das in dein Leben ziehst, was du dir vorstellen kannst. Denn all das, was du dir wirklich auch vorstellen kannst, das kannst du auch erreichen. Als VAK-Coach kannst du nicht nur die Kraft deiner Gedanken maximal und effizient nutzen, sondern im erlernten VAK-Prozess auch andere anleiten, damit sie ihre Ziele in spielerischer Leichtigkeit zu erreichen. 

Lass die Wunder beginnen!


Kommentar schreiben


Kommentare

23.10.2019 | Antje

Hallo liebe Steffi, danke für alles was Du schreibst


619 714 218 41

„ALLES ist möglich!“