Weiblichkeit

Heute möchte ich mit dir meine Gedanken zur „Weiblichkeit“ mitteilen. Denn das Robert Betz Seminar zum Thema Sexualität hat doch so einiges in mir ausgelöst, das ich mit dir teilen möchte. Zuerst einmal ist wichtig zu wissen, dass jede Seele das männliche und weibliche Prinzip in sich trägt. Wir sind als Seele quasi vollständig und inkarnieren nur entsprechend unserer Seelenaufgabe als Mann oder Frau. Das tun wir in meiner Wahrnehmung, um in diesem Bereich unserer Seele Ausdruck zu verleihen und den Zweck unserer Existenz perfekt erfüllen zu können. Doch meist gehen wir dazu erstmal durch einen Schleier des Vergessens hindurch, damit wir uns voll und ganz mit unserer neuen Identität identifizieren können. So haben wir als Kinder dann von unseren jeweiligen Bezugspersonen gelernt, was typisch Mann oder typisch Frau sei. Und was noch viel schwerwiegender war: Wir haben es unseren damaligen Vorbildern geglaubt! Wenn du also gerade die ein oder andere Herausforderung mit dem Thema „Frau sein“ hast, dann wink' gedanklich doch mal deinen Ahnen zu. Bedanke dich dafür, dass sie so in Vorleistung gegangen sind und dich so eindrucksvoll geprägt haben. 

Klar waren die Prägungen nicht immer von Vorteil, aber als Kind kann man das nicht abgleichen oder hinterfragen. Es wird einfach ungefiltert als Wahrheit übernommen und im Unterbewusstsein abgespeichert. Das muss man nun auch überhaupt nicht bewerten! Das Bewerten würde nur in eine Abwärtsspirale führen, die dich nicht ans Ziel eines erfüllten Lebens in Weiblichkeit bringen kann. Lass also keinen Groll gegenüber deinen Rollenvorbildern aufkommen, denn jeder gibt hier auf der Erde wirklich sein Bestes. Die meisten haben es einfach selbst nicht anders gelernt und daher auch nicht besser gewusst. Denn woher hat deine Mutter gelernt wie das Frausein funktioniert? Genau. Von ihrer Mutter oder ihrem entsprechenden Rollenvorbild. Man kann also niemandem einen Vorwurf machen, wenn er sich an den Frauen seiner Vergangenheit orientiert hat und dadurch in diesem Bereich irgendwie nicht so richtig klargekommen ist. In meiner Wahrnehmung haben wir uns diese Vorbilder sogar vorgeburtlich, also bereits vor unserer Inkarnation, ausgesucht. Denn auf Grund dieser jeweiligen Wahl haben wir entsprechende Startbedingungen im Leben und können an eben diesen Herausforderungen wachsen. So können wir Erfahrungen machen, die wir uns als Seele für unser maximales Wachstum ausgesucht haben. Und ja, manchmal sind das ganz schön herausfordernde Thematiken, keine Frage! 

Wichtiger Hinweis: Falls diese Aussagen dich nun extrem antriggern und du bspw. wütend wirst, weil deine Kindheit eine ganz besonders große Herausforderung mit diversen Traumata gewesen ist. Dann lass uns an dieser Stelle gerne gemeinsam über deine Situation sprechen, um auch hier Licht ins Dunkel zu bringen. Kontaktiere mich gerne und wir sprechen darüber. 

Entwicklung in jedem Bereich beginnt – meiner Ansicht nach – da, wo du dich aufmachst deinen eigenen Weg zu gehen. So kommst du auch zur eigenen Weiblichkeit, wenn du frei von alten Mustern, deine eigene Wahrheit entdeckst und lebst. Als Kind hast du scheinbar ungefragt ein Weibsbild (also das Vorbild Mutter) vorgesetzt bekommen und konntest dabei nur schwer Widerspruch einlegen. Doch heute kannst du neu entscheiden! Wer soll von jetzt an dein Rollenbild der Frau prägen? Wer darf dich dabei unterstützen das Frausein neu zu entdecken? Gehen musst du diesen Weg selbst, das kann keiner für dich übernehmen. Also übernimm die Verantwortung für dich und komm in deine Weiblichkeit. Welche Frau in deinem näheren, erweiterten oder sogar weltweiten Umfeld verkörpert für dich die pure Weiblichkeit? Welche Person ist bereits da angekommen, wo du hinwillst? Bei mir war es damals Julia Roberts, die mit ihrem wundervollen herzlichen Lächeln in mir den Wunsch weckte, eines Tages genauso strahlen zu können. Doch musst du nun natürlich kein Plakat von Julia Roberts an deine Wand hängen, so wie ich damals. Du kannst speziell und individuell für dich herausfinden, wer du bist und wer du sein willst. Was also bedeutet „Frau sein“ für Dich? Um diese Frage zu beantworten muss man nicht unbedingt auch biologisch eine Frau sein. Das kann auch ein Mann beantworten! Denn wenn du die Welt der Frauen zu verstehen beginnst, so wirst du auch mehr über dich selbst und die weiblichen Anteile in dir erfahren. Wenn du deinen Fokus bspw. auf eine perfekte Partnerschaft ausrichten möchtest, dann ist es absolut von Vorteil, wenn du weißt, wie „Frau“ für dich ist und sein soll. Woran wirst du deine Frau erkennen? Schreib dir das auf, damit du deine Partnerin auch wirklich erkennst, wenn sie dann vor dir steht. 

So zurück zum Thema. Weiblichkeit. Das bedeutet für mich in erster Linie Raumgebung. Doch was ist damit gemeint? Das Wort ist so tief und vielfältig, dass ich speziell nur auf einen Aspekt davon eingehen möchte: Eine Frau birgt in sich einen Raum. Der organische Spiegel dazu ist die Gebärmutter. Und dieser Raum will mit Leben gefüllt werden. Und damit ist nun nicht speziell die Fortpflanzung gemeint. Vielmehr geht es darum, dass sich jede Frau eine Bühne wünscht. Einen Platz, der wie die Gebärmutter das perfekte Milieu bietet, um Lebensraum zu spenden. Gibst du einer Frau also Raum zur Entfaltung im Außen, dann wird sie dir ein Zuhause zurückgeben. Sie wir daraus einen Raum zum Ankommen schaffen. Frauen machen aus einem Zuhause in spielerischer Leichtigkeit ein Daheim! 

Daher steht die pure Weiblichkeit in meine Wahrnehmung für Herzlichkeit und Offenheit. Empfängnis. Aufnahme und Annahme. Umschließend. Behütend. Nährend. Sehr eindrucksvoll beschreibt es das Sinnbild von „Mutter Erde“, wie unsere liebe Welt so gerne bezeichnet wird. Frausein, das bedeutet also auch Rundungen zu besitzen, so wie die Welt rund ist. Das Weibliche wird häufig als das „dunkle YIN“ vom „Yin und Yang“ bezeichnet. Es handelt sich um das Negative, die Dunkelheit, die aber auch einen Anteil weiß, den Mond enthält. Der Mond widerum beeinflusst die Gezeiten und so auch den Zyklus der Frauen. Alles ist miteinander in Einklang und in vollkommener Harmonie. Und die Nacht hat seit jeher auch etwas Mystisches, ja sogar „Lichtverschlingendes“ an sich. Vielleicht bekam die liebe Eva in der Bibel daher die Rolle der verführten Verführerin zugespielt. Doch nur im Dunkeln kann der Same in der Erde genährt werden und ungestört wachsen. Das Weibliche ist also wichtig, damit Wachstum stattfinden kann. Das YIN steht daher auch in den fernöstlichen Kulturen für die Zeit des Wachstums. Und nicht ohne Grund kann unser Körper am Besten im Schlaf, wenn die Augen zu sind, in der Dunkelheit, regenerieren. Denn so wie ein Samenkorn erst in die Tiefen von Mutter Erde versenkt werden muss, um stark und kräftig als Pflanze wieder daraus hervorzugehen, so musste sich auch dein Potential erstmal in die Dunkelheit und das Vergessen versenken. Doch nun ist deine Zeit gekommen, um strahlend die dunkle Erdschicht zu durchbrechen, hervorzubrechen und zu leuchten! Nutz den ganzen Mist in deinem Leben als Dünger. Mach dir bewusst, dass diese ganze Dunkelheit dich stark gemacht hat und wachsen ließ. Wenn wir die Weiblichkeit verurteilen, von uns weisen, unsere Gefühle unterdrücken und uns verweigern dem Leben hinzugeben, dann blockiert der Fluss des Lebens und es kann kein Wachstum mehr stattfinden. Darum sieh die Weiblichkeit als den Schlüssel zu mehr Erfolg in deinem Leben. Denn das Weibliche hat die Natur sämtliche Projekte, Ideen, Impulse die empfangen werden, in sich aufzunehmen, sie zu nähren und dann letztlich auch zu gebären. Darum öffne dich für die Großartigkeit deines Seins und lass dich ganz im Vertrauen auf die Perfektion der Schöpfung darauf ein deine Weiblichkeit zu leben.

Entdecke deine Weiblichkeit und lebe sie, in all ihren Aspekten. Auch wenn sie dich erschrecken und nicht immer so sanft und lieb und brav sind, sondern sehr düster, mächtig und kraftvoll. Das Leben hier in der Dualität zeigt uns, dass auch die Weiblichkeit in sich 2 Seiten trägt und alle damit verbundenen Gefühle wollen da sein dürfen, gesehen und angenommen werden. 

Wenn du noch weitere Impulse auf deinem Weg zu mehr Harmonie mit der Weiblichkeit wünschst, dann bewirb dich gerne unter folgendem Link für einen „Rock Dein Leben“-Talk:

Hier gehts zum „Rock Dein Leben“-Talk


Kommentar schreiben


Kommentare

18.09.2020 | Ilona

Liebe Steffi, vielen herzlichen Dank für Deine Impulse. "Doch nun ist deine Zeit gekommen, um strahlend die dunkle Erdschicht zu durchbrechen, hervorzubrechen und zu leuchten! Nutz den ganzen Mist in deinem Leben als Dünger. Mach dir bewusst, dass diese ganze Dunkelheit dich stark gemacht hat und wachsen ließ." Das hast Du sooooo schön ausgedrückt und genau den Punkt getroffen. Liebe Grüße Ilona.


619 714 218 41

„ALLES ist möglich!“