Erinnere dich, wer du wirklich bist! Der Mensch als Mittelpunkt des Seins

Wir Menschen sind ganz zauberhafte Wesen. Die einen wissen’s schon, die anderen ahnen es bereits und manche lernen es gerade oder wissen es eben nur noch nicht. So oder so, sind wir alle göttlich. Jeder Mensch ist wertvoll und liebenswert, also quasi des Liebens wert. Und so wie du bist, bist du genau richtig. Auch wenn du bis gestern vielleicht noch anders über dich gedacht hast oder noch in der Bewertung bist.

Mach dir bewusst, dass du reines göttliches Bewusstsein bist. Und genauso wie sich das Licht nur im Kontrast zur Dunkelheit als Licht erfahren kann, hat deine Seele entschieden hier in die Dualität zu inkarnieren und die eigenen Schattenthemen zu erleben, um unser wahres Selbst erfahren zu können. Denn wir sind Kraft, Licht, Liebe und Bewusstsein, einfach wunderschön. 

Und um da wieder hinzukommen, in dieses göttliche ALL-EINS-Bewusstsein, haben wir alle uns auf eine gemeinsame Reise begeben, um uns als Seele hier auf der Erde zu erfahren. Über Bewusstseinschritte uns dann Stück für Stück wieder daran zu erinnern, wer wir wirklich sind und unser Potential zu entfalten und unsere wahre Schönheit zu erkennen, indem wir beide Seiten annehmen, das Licht und den Schatten.

Genauso, wie ein Schmetterling nur fliegen kann, wenn er beide Flügel nutzt. Um dich in deinem Bewusstsein weiter aufzuschwingen, darfst du in die Annahme gehen. Denn Liebe ist die Annahme von allem, was ist. Das geht nur als neutraler Beobachter, als das bewertungsfreie Bewusstsein in der Mitte.

Und so wie der Schmetterling aus dieser Mitte heraus seine eigenen Flügel selbst nicht sehen kann, kannst auch du deine eigene Schönheit nur über die Außenwelt erkennen und erfahren. Wir können uns selbst nicht sehen, sondern sind wie der Schmetterling darauf angewiesen, dass andere uns zeigen, wie und wer wir sind. Deswegen ist die andere Person und das, was uns an ihr auffällt, immer unser Spiegel in der Welt. Wir alle sind Teil eines großen Ganzen und genauso wichtig und wertvoll wie das Große und Ganze selbst. Und durch dein Gegenüber erlebst du, wer oder was du noch alles bist und sein kannst, denn wir sind alle eins und im Herzen miteinander verbunden.

Der Engel, der du bist, kommt also von der Wolke hier auf die Erde und fällt sozusagen ins Unbewusste. Denn um die Erfahrung zu machen, mussten wir vergessen, wer wir sind. Wir gehen also durch diesen Schleier des Vergessens. 

Du sitzt also auf dem Planeten und das Spiel deines Lebens beginnt. Du hast dir all die Schauspieler bestellt, damit du als Seele in diesem menschlichen Körper eine Erfahrung machen kannst. Dazu hast du mit einigen Seelen Vereinbarungen getroffen. Ihr habt vermutlich auf göttlicher Ebene gemeinsam beschlossen, dass ihr dieses Spiel hier gemeinsam spielt. Ihr vereinbart also, wer in diesem Leben der Vater, die Mutter und wer das Kind sein soll. Das könnte zum Beispiel ein Spiel sein wie: „Zuerst lasse ich dich fallen und dann vergibst du mir, OK?“ 

Diese Spiele werden gespielt, damit Gefühle gefühlt werden können. Und so unglaublich das auch klingt, wir alle sind auf kosmischer Ebene damit einverstanden.

Erkenne, dass niemand das Opfer seiner Geschichte ist, sondern dass unsere Eltern mit uns vereinbart haben, dass wir dieses Spiel gemeinsam spielen, damit wir uns wie eine Raupe gegen den Widerstand des Kokons aus dem alten System herauspressen und fliegen lernen.

Wir erfahren uns also eine bestimmte Zeit lang als Opfer und erleben unsere transformatorischen Geschichten im Leben. So wie die Raupe zum Schmetterling morpht und sich verwandelt, ist es meine Aufgabe als Mensch, langsam zu erwachen und zu erkennen, dass ich ja Schöpfer bin! Erlaube dir zu erkennen, dass du Licht und Liebesbewusstsein bist und dass du die Macht hast, alles in deinem Leben zu verändern.

Veränderung braucht Zeit. Denn alles im Universum geht über Bewusstsein. Das ist der erste Schritt zur Veränderung. Und so beginnt die Veränderung genau damit, dass wir uns über uns selbst wieder bewusst sind und ein Verständnis dafür bekommen, womit unser Unterbewusstsein in der Kindheit informiert worden ist, damit wir an diesem Punkt im Leben ankommen konnten. Erst dann ist es möglich das Alte loszulassen und sich neu auszurichten und auf Basis dieses neuen Bewusstseins auch neu zu handeln.

Im Grunde gilt es zu erkennen, dass wir gar nicht so viel tun müssen, sondern einfach in unserer Innenwelt mehr sein dürfen, um darüber die Dinge im Außen zu kreieren.

Denn im Universum ist bereits alles vorhanden, es ist eine unendliche Fülle an Allem da, aber ich in meiner Innenwelt, entscheide, ob ich daran teilnehme oder nicht.

Das geschieht durch Resonanz und mittels der Frequenz in der du schwingst und den Gedanken, die du denkst auf Basis der Glaubenssätze, die du in der Kindheit in dich hineingeladen hast. Wir alle schwingen. Wir sind Schwingung, reine Liebesschwingung und alles was in mir ist (was ich glaube) das schwingt in mir und das ziehe ich im Außen auch an, weil die Seele sich ja auf der Erde erfahren will in einem menschlichen Körper und das ja idealerweise über das Fühlen von Gefühlen.

Du sitzt quasi als Kind auf’m Teppich und lädst dabei alle Informationen und Gefühlen auf, ohne sie zu bewerten oder als undienlich auszusortieren in dich hinein. Du saugst alles auf, wie ein Schwamm. Und mit genau diesem Wertesystem, mit dem du aufgeladen wurdest, läufst du dann durchs Leben und hast unbewusst die Muster deiner Ahnen in dich hineingeladen. Das ist dann unser inneres abrufbares Programm. Wir sehen unser Leben dann nicht, so wie es ist, sondern so wie wir sind. Wir blicken durch die Vater- und Mutterbrille – so sehen wir das Leben durch einen Wahrnehmungsfilter.

Wer also als Kind bspw. gelernt hat: Das Leben ist gefährlich und böse, der stellt sich unbewusst die primäre Lebensfrage: Was muss ich tun, damit ich nicht sterbe bzw. Was muss ich tun, um zu überleben?

Solange diese Frage im Unterbewusstsein schwingt, zieht man dann bspw. todesnahe Situationen an, wie ein Magnet. Es gilt also, um ein anderes Schwingungsmuster zu erzeugen, das Innere Kind zu finden, lieben zulernen und zu heilen, damit im unbewussten Teil bspw. der neue Glaubenssatz schwingt: „ICH BIN WERTVOLL.“

Denn auf Grund dieses Wertes wird dann das ins eigene Leben gezogen, was man aussendet.

Unser Unterbewusstsein ist dabei 45.000 × stärker als unser Bewusstsein. Ein bloßer Wunsch im Bewusstsein macht nur ca. 2–5% aus, aber der Rest ist unbewusst. Wenn also die restlichen 95% noch von alten Prägungen schwingen, bewegt sich nichts oder nur für kurze Zeit mit sehr viel Willenskraft, bis uns das Unterbewusstsein wie ein unsichtbares starkes Gummiband zurück in die Komfortzone fatzt.

Schwingt dann durch die Arbeit mit dem inneren Kind dein Unterbewusstsein in Harmonie und in Liebe, dann gibt es keine Dramen mehr, weil du dich und die Liebe in Allem erkennst. Wenn du dich aber selbst noch nicht liebst, dann lässt du einfach alles mit dir machen. Da sagst du nicht STOPP, sondern gehst über deine Grenzen, um dich über dein Tun im Außen zu profilieren und die Sicherheit, Zugehörigkeit und Anerkennung zu bekommen, die dir im Inneren fehlt.

Es gilt also das Glück wieder in dir selbst zu finden. Der Weg führt mitten durchs Herz. Das Herz führt immer zum Erfolg, denn wir kreieren von Innen nach Außen. Gibst du Liebe raus, weil du dich inzwischen selber liebst, dann ziehst du per Schwingungsgesetz auch genau das an, was du ausgesendet hast. Darum ist es clever sich coachen zu lassen und die alte Schwingung bewusst zu machen und zu verändern. 

Ich selbst lasse mich seit über 10 Jahren coachen. 

Denn das Unterbewusstsein verknüpft alles, was du damals in der Situation erlebt hast (sogar den Tag davor und den Tag danach). Alles wird wie in einer Tischdecke zusammengerollt und in unserer Innenwelt abgespeichert und irgendwann kommt es wieder hoch. Wenn dann irgendein bestimmter Trigger dieses gespeicherte Programm auslöst, fragst du Dich: „Warum ticke ich gerade so?“ Das kommt sozusagen immer dann hoch, „wenn der Pickel reif ist“. Dann ist es an der Zeit, sich der Vergangenheit zu stellen und die Verantwortung zu übernehmen. 

Wir dürfen uns gemeinsam daran erinnern, dass jeder von uns wieder die Macht über sein Leben übernehmen darf. 

Erkenne, dass du wertvoll bist. Dass jeder gut ist, wie er ist. Dass du gut bist, wie du bist. Lass jeden sich selbst sein, denn jeder hat alles immer so gut gemacht, wie er eben konnte.

Und lerne auch dich selbst von innen heraus wieder zu lieben und dein Inneres Kind zu heilen, um dich wertvoll zu fühlen. Denn wenn du das fühlst, dann schwingst du anders und ziehst im Außen auch wieder völlig Neues an in deinem Leben. Schwingt in dir der Glaubenssatz „Ich bin wertvoll.“, dann ziehst du entsprechendes an!

Wie kann man also manifestieren, damit man immer mehr in die Fülle kommt? Und das nicht im Sinne von „Gier frisst Hirn.“, sondern mit dem Herzen. Na, indem das, was ich aussende zum höchsten Wohle aller ist und ich mich wieder an die erste Stelle in meinem Leben setze, um dann gemeinsam aus der Fülle heraus einen Mehrwert für alle zu schaffen.

Denn sitzt du weiterhin da als wertloses hässliches Entlein mit dieser Schwingung, kann auch nichts Neues in dein Leben kommen.

Was auch immer dir aktuell vermeintlich in deinem Leben fehlt, … DU selber ziehst dir all das in dein Leben. Ich bin nicht wertvoll?

Dann steht dir sozusagen auf die Stirn geschrieben: „Also, lass mich hängen, lass mich fallen … jedes mal aufs neue.“ Diese Muster erschaffst du selbst in deiner Kindheit.

Also erinnere Dich: 
Ich bin aus dem Göttlichen gekommen, in einem menschlichen Körper inkarniert und will diese menschliche Erfahrung machen. Übernehme ich die Verantwortung zu 100% und nehme mir meine Macht zurück, dann kann ich alles erschaffen, was ich will.

Erlaube dir die Nummer 1 in deinem Leben zu sein.

Wenn also Kraft deines göttlichen Bewusstseins, du alles sein und haben kannst, was du dir nur vorstellen kannst und wenn alles möglich ist, wie willst du es dann haben?


Kommentar schreiben


Kommentare

31.10.2022 | Steffi Christian

Danke, liebe Katharina


31.10.2022 | Steffi Christian

Danke, liebe Christina :)


31.10.2022 | Christina Hubert

Liebe Steffi, LIEBE IST DIE ANNAHME VON ALLEM WAS IST.......das ist der Kernsatz ! Die Verbundenheit mit allem durfte ich bereits spüren und dass DU ich bin und ICH bin du! Nur bist du schon ein Stück des Weges vorangeschritten. Diese großartige und liebevolle Erkenntnis ist mir erst bewusst geworden, seitdem ich mich von dir begleiten lasse. Die Kunst ist aber, wie du sagst, seiner Gedanken bewusst zu werden. Sie entsprechen nicht meinem ICH! Das zu verstehen ist das eine, sich neu auszurichten bedarf viel Disziplin und Training. Ohne deine liebevolle, klare Unterstützung als Coach befände ich mich noch im "Jammertal " . Ich danke MIR, dass ich es mir Wert bin, mich von DIR begleitet zu lassen! Ich danke dem Universum dich kennen gelernt zu haben. Ich danke DIR für den Weg, den DU schon gegangen bist und die Entscheidung getroffen hast, für uns Andere ein Leuchtturm zu sein. Gott schütze und segne DICH!


30.10.2022 | Katharina Schalinski

Liebe Steffi, danke für Deine wundervollen Worte und die bildhafte Darstellung. Erst wenn man das Prinzip "Ich bin Schöpfer und kann alles erreichen was ich mir vorstellen kann" verstanden hat, geht vieles so so viel leichter und viel liebevoller. Mit sich und seinem Umfeld


 

2021: Sprecherin auf Durchstarter Summit und Erfolgskongress

Bekannt aus

619 714 218 41

„ALLES ist möglich!“

Erfahrungen & Bewertungen zu Steffi Christian