Erwarte Wunder, richte deine Gedanken aus und sei offen zu empfangen!

Heute erzähle ich dir, warum ich mich dazu entschieden habe immer das Beste und ja, sogar Wunder zu erwarten. Es gab einmal eine Zeit in meinem Leben, da bereitete mir der Weg zum Briefkasten echte Bauchschmerzen und jede Menge Gedankenfürze (Dies ist eine transformatorische Ausdrucksweise und bewusst so gewählt!). Manchmal entpuppte sich meine Sorge einfach als heiße Luft und manchmal trafen meine Befürchtungen ein, was mich widerum darin bestärkte beim nächsten Gang zum Briefkasten wie Espenlaub zu zittern. Ein Kreislauf begann! Der sich widerum in meinem körperlichen Kreislauf bemerkbar machte. Ein Teufelskreis. Du merkst: Körper, Seele und Geist sind verbunden und unsere Worte spiegeln diese Zusammenhänge wider. Und da ich, mein Körper und mein Denken ein Teil des Problems waren, wurde schnell klar, dass ich mich, mein Handeln und mein Denken verändern musste, wenn ich andere Ergebnisse erzielen wollte. Also veränderte ich mich. Stück für Stück. In vielen Lebensbereichen. Und begann auf dem Weg zum Briefkasten zu denken und zu sagen: „Ich erwarte das Beste!“ und sobald ich mich bei einem undienlichen Gedanken erwischte, sagte ich: „Stopp. Lösche das Programm. Ich denke neu!“

Diese Geschichte erzähle ich so gerne, da sie 1. wahr ist, 2. leicht zu verstehen und nachvollziehbar und 3. auch sofort ganz einfach selbst erprobbar ist! Natürlich kannst du diesen Kniff auch auf jeden anderen Lebensbereich anwenden und es funktioniert.

Wieso funktioniert das mit dem Löschen und Neudenken? Ich erkläre es dir gerne:
Unser Unterbewusstsein hat in der Kindheit eine Programmierung mitbekommen, die noch heute auf uns wirkt. Wärst du ein Computer, so hättest du sozusagen nach und nach ein Betriebsystem aufgespielt bekommen, Daten sind dazugekommen und du hast jede Menge unbewusster Verknüpfungen erstellt. Ich beschreibe das gerne so, dass du eben als Kind auf dem Teppich gesessen hast und alles, was deine Eltern und dein Umfeld über dich und zu dir gesagt haben, ist in dein Unterbewusstsein hineingeflossen. Das alles geschah ohne, dass du zu einer dieser Informationen hättest „STOPP!“ oder „DAS IST NICHT WAHR!“ sagen können. Du kannst dich vermutlich auch nicht mehr daran erinnern, was alles in deinem Unterbewusstsein gespeichert ist, aber die eingeprägten Muster wirken weiterhin. Das ist zu Beginn deines Lebens auch sehr sinnvoll so eingerichtet, da wir in den ersten Jahren von unseren Eltern abhängig sind und uns in dieser Welt langsam einfinden und zurechtfinden. Doch so manches Erlernte bietet uns keine gute Grundlage, wenn wir ein selbstbestimmtes Leben führen wollen. Womit wir wieder bei der Situation mit dem Briefkasten sind! Vielleicht hat man als Kind auf dem Teppich gelernt, dass Rechnungen etwas Schlechtes sind und für Stress sorgen und nicht oder nur schwer bezahlt werden können und glaubt, dass das die Wahrheit ist. Wärst du also ein Computer, so müsste diese Info schnellstmöglich im Papierkorb landen, damit sich dieses Programm nicht nochmal neu laden kann. Am Besten natürlich man deinstalliert dieses alte Programm und spielt ein neues dienlicheres ein.

Nochmal zur Vertiefung und Verdeutlichung: Was auch immer du denkst und erwartest, das erzeugt ein Resonanzfeld. Diese Felder schwingen und du schwingst dich ein in eine Erwartungshaltung. Das was du erwartest schwingt auf der entsprechenden Frequenz und findet den Weg zu dir! Da unser Unterbewusstsein einen sehr großen Teil unseres Lebens ausmacht, kann es natürlich sein, dass du dir vieler dieser ausgesendeten Gedanken und dadurch erzeugten Felder überhaupt nicht mehr bewusst bist. Sie sind einfach in den unbewussten Teil gerutscht, damit dein Tagesbewusstsein wieder Kapazität dazu hat all die neuen Eindrücke deines Lebens zu verarbeiten und offen zu sein für Neues. Doch was bringt es dir, wenn du offen und empfangsbereit bist und dein Unterbewusstes mit fetten Glaubenssätzen wie ein Türsteher die Pforte blockiert? Dein System findet solche „Bodyguards“ allerdings extrem sinnvoll und nützlich. Denn es will dich schützen vor dem Neuen und Unbekannten und das tut es ganz hervorragend. So hält es dich in deiner Komfortzone und du hättest weiterhin Bauchschmerzen auf dem Weg zum Briefkasten. Somit beschützt dein System dich eben auch vor potentieller Fülle, Erfolg und Reichtum, wenn du die unbewussten Glaubenssätze weiterhin die Tür blockieren lässt.

Nun kann man hingehen und beispielsweise mit dem VAK-Prozess über das Unterbewusstsein, diese alten vom Umfeld übernommenen Glaubenssätze aussortieren und ganz einfach Neue wie bei einer Festplatte installieren. So ist man durch die Ausrichtung der Gedanken in der Lage, die gewünschte Welt in seine Realität zu holen. Denn Alles im Außen ist nur ein Spiegel unserer Innenwelt.

Also Korken raus! Lass das Glück wie Champagner (oder ein alkoholfreier Lieblingssaft deiner Wahl!) in dein Leben fließen.
Hauptsache es schmeckt DIR!

Wer das Alte bereitwillig und bewusst loslässt, der ist auch wirklich offen und bereit zu empfangen. Dann ist es kein bloßes Lippenbekenntnis mehr, sondern du hast Fakten geschaffen! Wenn du dich diesem Prozess verweigerst, dann kannst du noch so viele positive Affirmationen hören, glauben, denken und fühlen. Der Löwenanteil deines Unterbewusstseins wird dich wieder zurück in deine bekannte Zone zerren. Und mal ehrlich ein Haufen voller Mist wird auch nicht wirklich schöner, wenn wir etwas Glitzer darüber streuen.

Das bedeutet: Es ist an der Zeit auszumisten. Dazu brauchst du in meiner Wahrnehmung keine Endlosschleife in Vergangenheitsbereinigungen, sondern ganz einfach ein Bewusstsein dafür, was in deinem Leben JETZT gerade so alles los ist. Eine Inventur sozusagen. Schaffe Fakten, um neue Fakten zu schaffen. Erst wenn du einen klaren Überblick über deine aktuelle Situation hast, wirst du bewusst - den IST-Zustand vor Augen - die neue Version deines Lebens wählen und erzeugen können.

Wenn du bereit bist für ein LevelUp in deinem Leben. Dann lade ich dich herzlich dazu ein dir einen unabhängigen Berater, Coach, Experten an die Seite zu stellen. Jemanden der von Außen neutral auf dein Leben blicken und dir ohne es zu beschönigen in Klarheit hilft die Fakten auf den Tisch zu legen, so dass du nicht mehr wegsehen kannst.

Erst dann bist du wirklich im Stande deine Gedanken neuauszurichten, weil du dann genau weißt, wo du aktuell stehst. Von diesem Punkt in deinem Leben aus kannst du dann starten und konkret formulieren wohin du willst. Wisse: Alles was du willst, das will dich auch!
Hier gibt es allerdings eine weitere Hürde, die oftmals dazu führt, dass jemand nicht das bekommt, was er will. Die Offenheit und Bereitschaft zu Empfangen und auch wirklich anzunehmen. So kann es sein, dass du dich beispielsweise nach Entlastung sehnst. Dann kommen die Angebote von Außen und du blockierst dich unbewusst selbst durch Gedanken wie: „Das kann ich doch nicht annehmen!“, „Was denken dann die anderen von mir?“ oder „Ich muss das alleine schaffen!“ usw.

Falls du dich darin erkannt hast, dann kann ich von ganzem Herzen den VAK-Coachingausbildung empfehlen. Diese Ausbildung wird dir dabei helfen selbstbestimmt und mit viel Freude mehr Leichtigkeit in deinem Alltag zu kreieren. Du wirst an diesem Wochenende deine unbewussten Muster und Blockaden, die wie innere Handbremsen wirken, lösen. Und du wirst dazu befähigt über dein System - in Zusammenarbeit mit deinem Unterbewusstsein - all das in dein Leben zu ziehen, was du dir nur vorstellen kannst. Mehr Infos dazu findest du unter http://www.copecart.com/products/0be1d5a7/p/Flow843111914

Finde heraus, was du den ganzen Tag über so alles denkst und … denke ganz einfach neu!
Änderst du Dich, dann ändert sich alles.
Und dann sagen Menschen von Außen: „DAS IST EIN WUNDER!“

Dabei ist das im Grunde nur die optimale Nutzung des Gehirns. Denn unser Gehirn ist dazu gedacht, dass wir über Visualisierung die Wunder in unser Leben ziehen können.
Nun ist es so, dass bisher nur 2% aller Menschen überhaupt auf diese Art und Weise gelernt haben zu denken. 95% aller Menschen tun alles dafür um nur nicht denken zu müssen und 3% aller Menschen denken, dass sie denken! Doch diese besagten 2% sind es, die herausgefunden haben, wie sie ihr Gehirn benutzen können! Willst du dazugehören? Dann nutze die Kraft deiner Gedanken.


Kommentar schreiben


Kommentare

04.08.2020 | Antje

Hallo liebe Steffi, freue mich auf unser Wiedersehen. LG Antje


619 714 218 41

„ALLES ist möglich!“