Was Sucht ist und wie du deine Suche beenden kannst

Suchst du noch oder findest du bereits? Viele Menschen befinden sich seit Langem auf einer Suche. Sie suchen nach Möglichkeiten sich endlich vollständig und angekommen zu fühlen. Jeder Mensch strebt ein Gefühl an! Und wir haben in der Vergangenheit gelernt unsere Bedürfnisse mit dem zu stopfen, was gerade zur Hand ist. Stell es dir wie bei einem Einsiedlerkrebs vor. Er selbst hat kein Zuhause und bedient sich darum leeren, verlassenen Schneckenhäusern und baut sich daraus sein Haus. Hast du dein Herz vor der Welt verschlossen und in ein Schneckenhaus zurückgezogen? Vielleicht traust du dich nicht, dich zu zeigen, so wie du wirklich bist. So ein fremdes Schneckenhaus kann dir als Tarnkappe dienen. Es ist verständlich, dass du dich dort gut eingelebt hast. Und vermutlich fühlst du dich inzwischen sogar relativ sicher in deiner Komfortzone. Aus der Angst heraus, dass du wieder verletzt werden könntest, hast du entschieden so zu tun, als wärst du eine Schnecke. Aber ist das deine wahre Natur? Vielleicht glaubst Du, dass du nichts zu geben, nichts zu sagen hättest. Und eventuell fragst du dich manchmal, wer dir überhaupt zuhören würde. Bist du deswegen zum Konsumenten geworden, anstatt deine Talente in die Welt miteinzubringen? Vielleicht bist du in deiner Wahrnehmung nicht klug oder nicht eloquent genug, aber ist das wirklich wahr? Kannst du mit absoluter Sicherheit sagen, dass dieser Gedanke wahr ist? Lass uns das in dir schlummernde Potential wecken, indem du dein Denken über dich selbst in Frage stellst und beginnst deine eigene Wahrheit zu denken.

Als Kinder sind wir unserer Umwelt erstmal vollkommen ohne Filter ausgeliefert. Wir nehmen alles ungefiltert auf und sind wie ein Schwamm. Da kann es vorkommen, dass uns die jeweiligen Bezugspersonen einmal Dinge sagen, die sie als Wahrheit angenommen haben. Indem sie diese Dinge über dir aussprachen, haben sie deinem Unterbewusstsein eine gewisse Vorprogrammierung mit auf den Weg gegeben, die du in den ersten Jahren nicht abgleichen oder gar hinterfragen konntest. Wer früher gelernt hat, dass er sich anpassen muss, um geliebt zu werden, der hat sich unbewusst verbogen, um zu gefallen. Anpassen, verbiegen und für andere aufopfern! Hat so bisher dein Leben ausgesehen? Dann kannst du jetzt die neuen Weichen stellen, um den Fluss deines Lebens umzulenken und in eine neue Richtung zu bewegen. Es ist wichtig, dass du dich an die erste Stelle in deinem Leben stellst und lernst deine eigene Wahrheit zu vertreten. Hör auf in den Rückspiegel deines Lebens zu blicken und Personen aus deiner Vergangenheit zu beschuldigen. Denn das ist fatal, weil du dadurch dich und deine Talente versteckst und nicht wirklich im Hier und Jetzt, sondern weiterhin in der Vergangenheit, lebst. So steckst du fest und wunderst Dich, warum du im Leben nicht wirklich vorangekommen bist. Damals ist vergangen und heute kannst du neu beginnen. Du darfst Grenzen setzen. Du darfst „Nein!“ sagen. Denk immer daran: Dein „Nein!“ nach Außen, bedeutet ein „Ja“ zu dir selbst. Damals warst du zu klein, um deinem Veto genug Gewicht zu verleihen. Heute kannst du dir diese Grundüberzeugungen in deinem Inneren erneut ansehen und aussortieren.

Bestimmt erinnerst du dich noch an Momente in denen du ganz du selbst warst und ein bewertendes Wort oder auch nur einen abwertenden Blick dafür geerntet hast. Mir ging es jedenfalls in der Kindheit so. Wer er-z-o-g-e-n wurde, der hat sich in der prägenden Phase der Kindheit ein bestimmtes Denk- und Verhaltensmuster einprägen lassen. Hat man dir früher häufig gesagt, dass du still oder süß, lieb und nett sein sollst? Dann setze es mit deinem heutigen Blick auf die damalige Situation in einen neuen Kontext und erkläre deinem damaligen „Ich“, dass jeder in deinem Umfeld und auch du selbst, es immer so gut gemacht hat, wie es eben möglich war. Du hast es zu jeder Zeit so gut gemacht, wie du eben nur konntest. Vergebung ist hier das Zauberwort. Vergib dir selbst und anderen. Reflektiere die Vergangenheit, aber lass dein Heute nicht mehr davon bestimmen! So befreist du dich von belastenden Aussagen über dich und dein Leben, denen du lange Zeit Glauben geschenkt hattest, die aber nicht deiner ureigenen Wahrheit entsprechen.

Es ist die persönliche Einladung des Lebens an dich selbst als mündiger Erwachsener vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer zu werden.

Verzeih mir diese etwas prokativ transformatorische Formulierung. Denn es ist für unser Gehirn – evolutionär gesehen – einfacher und energiesparender alles nachzuplappern, als sich eigene Gedanken zu machen. Ich lade dich dahzu ein den damals erhaltenen Input zu filtern und neuzukombinieren. Erlaube dir ganz einfach ab sofort deine eigene Wahrheit zu denken. Deine Gedanken sind wirkende Kräfte und du bist eine mächtige Seele in einem Körper und darfst all diese Erfahrungen machen. Das macht im Rückblick auf das eigene Leben so extrem dankbar. Das Leben ist wundervoll!

Was ist also Sucht? Es ist die Suche nach einer Möglichkeit emotionale Bedürfnisse zu stillen. Der Ver-s-u-c-h die Lücke mit einer Sache oder einer Tätigkeit zu stopfen, um einen Halt zu finden, um Sicherheit zu gewinnen. Eine Art Belohnungssystem, das erschaffen wurde, um dich kurz über das Gefühl der inneren Leere hinwegzutrösten. Aber niemals erfüllt es dich ganz und es hält nicht lange an. Also sorgt man für Nachschub! Immer wieder, immer mehr, ggf. immer öfter. Doch man wird leer zurückgelassen. Die Lücke kann auf diese Art und Weise zeitweise gestopft, aber niemals geheilt werden.

Wann begann diese Suche? Vermutlich hast du dein Herz verschlossen. Wegen einer Situation, in der du nicht du selbst sein durftest … Hast du so etwas erlebt und damals entschieden, dass es nicht gut ist, wenn du du bist?

Wie beende ich diese Suche?
 Beginne ab sofort dich mit Gutem zu füllen! Sorge zuerst für das Königreich in dir und erlebe wie dir alles weitere hinzugefügt wird. Du kannst klein üben und beginnen … sprich so, als wäre es bereits da. Und beobachte was das Universum dir in welcher Geschwindigkeit liefert. So wirst du über einen gewissen Zeitraum erkennen, dass du alles manifestierst … und hast Belege aus eigenem Erleben! So kannst du übrigens alles kreieren, was du dir nur vorstellen kannst. Du bist das Wunder auf das du gewartet hast! Wenn du erkennst, was für eine mächtige Seele du bist, dann wirst du verstehen, dass Süchte in deinem Leben keinen Platz mehr haben. Gleichzeitig wirst du aber auch nicht mehr das Verlangen haben andere für ihre aktuellen Taten, Entscheidungen und daraus resultierenden Erfahrungen zu bewerten. Das Ego wertet. Also lass sämtliche Bewertungen los!

Hör auf zu suchen und finde Dich! Finde dich gut. Tu dir Gutes. Fokussiere dich auf das, was du willst. Setze dir Ziele. Lernen von denen, die bereits dort sind wo du noch hinwillst und lass los, was dich runterzieht. Denn: Auf den Erfolg fokussieren, bringt dir mehr davon! Auf den Mist zu schauen, bringt dir mehr davon. Also entscheide Dich. Was willst du in deinem Leben haben? Nicht mehr „weg von“ dafür aber „hin zu“, sollte deine neue Ausrichtung sein.

Erlaube dir dich mit Gutem zu füllen, denn: Du bist richtig, so wie du bist. An der Stelle an Der du in deinem Leben gerade bist, bist du genau richtig. Um das zu erleben und zu erlernen, wofür du hergekommen bist. Manchmal erkennt man das erst im Nachhinein. Wenn du da wo du bist nicht glücklich bist, dann nimm dir ein Vorbild. Lerne von denen, die bereits dort sind, wo du erst noch hinkommen willst. Du bist einzigartig! Du bist ein Diamant. Niemand auf diesem Planeten ist wie Du! Niemand hat das Recht dich zu beurteilen. Du bist ein Unikat. Niemand hat erlebt, was du bereits alles erlebt hast. Gerade deswegen sind Beurteilungen völlig Fehl am Platz. Fehler? Die gibt es nicht. Gott macht keine Fehler. Aber wir alle machen eines und zwar: Erfahrungen! Jeder von uns ist einzigartig und trägt ein großes Potential in sich, das gesehen und geweckt werden will. Bring dich zum Erblühen, in dem du für ein wachstumsförderliches Umfeld sorgst. Jede Seele kommt mit ihrem eigenen Seelenplan hier auf die Erde. Darum: Sing dein eigenes Lied! Geh auf das Spielfeld des Lebens und fang an zu produzieren, statt zu konsumieren! Begeistere mit deinem Wissen, deiner Weisheit, deiner Leidenschaft.
Kritik brauchst du nicht persönlich nehmen, es sind noch genug Menschen übrig, die du mit deinem Sein und deiner Art begeistern kannst. Du selbst entscheidest ob Kritik dich trifft oder verletzt. Du kannst dich immer nur selbst verletzen. Du musst auch niemandem gefallen. Wer mich nicht mag, der darf noch ein bisschen üben. Konzentriere dich auf diejenigen, die dich mögen.

Ich lade dich ein zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, die richtige Person zu sein indem du die folgenden Affirmationen anwendest: „Ich liebe Dich.“ „Ich liebe mich.“ „Ich erlaube mir Fülle und Reichtum in meinem Leben.“

Erlaube dir dich zu füllen mit Liebe, Wertschätzung und Anerkennung, die du so lange im Außen gesucht und dort nicht bekommen hast, weil du sie von dort niemals bekommen kannst, weil alles zuerst in dir beginnt.

Du bist unendlich geliebt.

In Liebe,

Deine Steffi


Kommentar schreiben


Kommentare

Keine Kommentare

619 714 218 41

„ALLES ist möglich!“